Startseite Ort Aktuelles Geschichte Ortsheimatpflege Kapellengemeinde Sehenswertes Projekt Dorftreff Gaestebuch Links Impressum
Ortsheimatpflege Bonaforth
www.bonaforth.net
Die Kapelle zu Bonaforth
Geschichte
Die Bonaforther Kapelle besteht aus einem massiven Unterbau aus Bruch- und Quadersteinen und einem darauf stehenden Fachwerkbau, der im 17.Jh. vom Lehnsmann Heinrich von Siegel errichtet worden sein soll. Tatsächlich befindet sich an einem Fachwerkbalken an der Ostseite die einfache Inschrift 1665. Wahrscheinlich war die einstige Kirche im 30jährigen Krieg zerstört worden, denn die Sockelmauern, auf denen die Fachwerkkirche ruht, lassen einen massiven Vorgängerbau am gleichen Standort vermuten.  Bereits im Jahre 1529 war der Pfarrer von St. Blasii zu Münden für die kirchliche Versorgung von Bonaforth zuständig. Die Inschrift „1784“ über der Tür erinnert noch heute an Ausbesserungen, die an der Westseite durchgeführt wurden. Laut der Kirchenrechnung wurden damals neben Maurerarbeiten eine neue Kirchentür mit Beschlägen und ein darüber liegendes Fenster bezahlt. 
“Das Land, wo die Kirchen schön und die Häuser verfallen sind, ist so gut verloren als das, wo die Kirchen verfallen und die Häuser Schlösser werden.”                                          Georg Christoph Lichtenberg